Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Der gute alte Whisky

Whisky wird v.a. in Schottland und Irland produziert. Da der Brand aber auch in anderen Regionen der Welt hergestellt wird, gilt innerhalb der EU für den Verkauf eines Whiskys folgende Definition:

Er muss aus einer Getreidemalzmaische destilliert werden.
Beim Destillieren muss der Alkoholgehalt weniger als 94,8 Volumenprozent betragen.
Er muss mindestens drei Jahre lang in einem Holzfass reifen.
Der Mindestalkoholgehalt beträgt 40 % Vol.

Whiskysorten

Whiskysorten werden nach der Getreideart, die für die Herstellung verwendet worden ist, unterschieden:

Bourbon: mindestens 51 Prozent Mais
Corn: mindestens 80 Prozent Mais
Rye: mindestens 51 Prozent Roggen
Malt: 100 Prozent gemälzte Gerste

Die Sorte "Grain"wird aus Weizen, Gerste und Hafer hergestellt. In Produkten aus den USA oder Kanada kann außerdem Roggen beigefügt werden. US-amerikanische Whikskys können zusätzlich Mais enthalten. Im Handel werden diese Destillate als Blended Whisky angeboten. "Blend" bedeutet in diesem Zusammenhang "verschnitten". Das Gegenstück zu Blended ist Single-Malt- oder Single Whisky. Destillate, die diese Bezeichnung tragen, müssen folgende Bedingungen erfüllen:

Sie stammen aus einer einzigen Brennerei.
Sie sind kein Verschnitt aus verschiedenen Whiskysorten.
Für die Herstellung wird ausschließlich geschmälzte Gerste verwendet.

Single Malt

"Single Malt" ist ein besonderes Prädikat, da diese Whiskys besonders hochwertig sind. Die Reifezeit dieses Whiskys beträgt üblicherweise zehn bis zwölf Jahre. Es gibt aber auch Produkte, die zwanzig oder mehr Jahre im Holzfass gereift sind. Die längste Reifezeit im Fass liegt bei 30 Jahren, denn nach dieser Zeit gibt das Fass keinen Geschmack mehr ab. Außerdem besteht die Gefahr, dass durch die Verdunstung der Alkoholgehalt unter 40 Prozent fällt. Dies hätte zur Folge, dass das Produkt nicht mehr unter die Whiskydefinition fällt. Beim diesen Whiskys ist aber nicht nur die Reifezeit für die Qualität ausschlaggebend, sondern auch jene des Fasses. So werden für diese Whiskys v.a. Fässer aus amerikanischer Eiche verwendet, in welchen vorher ein Bourbon gereift ist.

Bezeichnungen nach der Herkunft

Neben den verschiedenen Getreidesorten wird auf der Flasche oft auch die Herkunft des Brandes angegeben. Gängige Herkunftsbezeichnungen sind zum Beispiel:

Scotch
Irish
American
Tennesse

"Speyside" ist die Herkunftsbezeichnung für einen schottischen Whisky, der aus der Region Speyside stammt. Bei einem Scotch handelt es sich entweder um einen Grain oder einen Malt. Bei einem Blended Scotch werden verschieden Malts und/oder Grains gemischt. Beim Tennesse handelt es sich um einen Bourbon.

Altersangaben

Altersangaben auf Whiskyflaschen beziehen sich immer auf den jüngsten Whisky, der im Produkt enthalten ist. Dabei ist zu beachten, dass Whiskys in der Flasche nicht mehr nachreifen.                                     

Zuletzt angesehen
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.