Likör

Unter einem Likör versteht man eine aromatisierte Spirituose mit sehr hohem Zuckergehalt. Durch diesen hohen Zuckergehalt sind Liköre oft sehr süße alkoholische Getränke, die daher oft besonders von Frauen genossen werden. Der Alkoholgehalt liegt je nach Likör zwischen 15% und 40%. Sie haben dabei eine große Auswahl von fruchtigen Likören bis hin zu Kräuterlikören, wobei der erste hergestellte Likör im 13. Jahrhundert ein Kräuterlikör war und als Medizin diente.

Heute wird das alkoholische Getränk nicht mehr ausschließlich als Medizin verwendet, sondern wird häufig auch pur oder in Cocktails verzehrt. Durch die vielen verwendeten Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe haben Liköre den Ursprungsgrund der Herstellung im weitesten Sinne verloren. Lediglich Kräuterliköre finden in geringem Maße noch Anwendung in der Medizin.

Die Herstellung von Likören bedarf vier Grundzutaten – Zucker, Wasser, Alkohol und einer aromatisierenden Zutat. Neben Frucht- und Kräuterlikören werden auch andere Aromasorten, wie zum Beispiel Kaffee oder Vanille angeboten. Die Herstellung kann mit den nötigen Hilfsmitteln, Grundzutaten und Zeit auch selbst durchgeführt werden.